Wieso Bill Gates trotz Milliardenspende der reichste Mensch bleibt

Der Unternehmer hat Microsoft-Aktien im Wert von 4,7 Milliarden Dollar veräußert, um seine Stiftung weiter zu stärken. Er behält dennoch das größte Vermögen.

Der Microsoft-Mitgründer hat 64 Millionen Aktien im Wert von 4,7 Milliarden Dollar für seine Stiftung veräußert. Die Bill & Melinda Gates Foundation erhält damit die bisher größte Einzelspende des Jahres. Der zweitreichste Mann der Welt, Jeff Bezos, liegt allerdings noch immer 1,5 Milliarden Dollar hinter Gates.

Bereits am 6. Juni hat Bill Gates der nach ihm und seiner Frau benannten Stiftung eine Milliardensumme gespendet. Am Montag wurde dann aufgrund einer Veröffentlichung der US-Börsenaufsicht SEC bekannt, wie viele Aktien zu welchem Wert der noch immer reichste Mann der Welt dafür veräußert hat: 64 Millionen im Gesamtwert von rund 4,7 Milliarden Dollar. Nun um etwa fünf Prozent ärmer, wird sein Vermögen noch auf 86 Milliarden Dollar geschätzt — rund anderthalb Milliarden Dollar mehr als der Zweitplatzierte, Amazon-Chef Jeff Bezos.

Die Bill & Melinda Gates Foundation ist die mit Abstand größte Privatstiftung der Welt. Im Jahr 1999 aus der William H. Gates Foundation heraus gegründet, schüttet die Stiftung inzwischen jährlich mehr als vier Milliarden Dollar aus. Das Geld geht vor allem an Projekte für die globale Entwicklung und Gesundheitsprogramme.

Die Stiftung stellt Impfstoffe bereit und finanziert zum Beispiel auch Forschungsprojekte in diesem Bereich. Kritik an der Stiftung wird vor allem immer wieder wegen der Verflechtung mit dem Saatgutkonzern Monsanto laut. Auch das Fehlen von Ethik- und Nachhaltigkeitsrichtlinien in der Bill & Melinda Gates Foundation wird oft kritisiert. Zudem sind die Auftragsempfehlungen an die WHO, bei der Konzerne bevorzugt werden, deren Aktien die Stiftung hält, häufig ein Kritikpunkt.

Bill Gates hatte gemeinsam mit dem Investor Warren Buffet im Jahr 2010 die Kampagne The Giving Pledge begründet, bei der Milliardäre versprechen, langfristig ihr Vermögen für gute Zwecke zu spenden. Warren Buffet hatte bereits 2006 in die Bill and Melinda Gates Foundation gestiftet — und im Verlauf der Jahre immer wieder mehrere Milliarden eingezahlt. Er sitzt gemeinsam mit dem Gates-Ehepaar und Gates’ Vater William im Vorstand der Stiftung.